September 14, 2017

Please reload

Aktuelle Einträge

Fette Party zum Abschluss des Jubiläumsjahres

November 26, 2018

1/6
Please reload

Empfohlene Einträge

Die Eventwochenendserie geht in die 2. Runde

November 28, 2017

Am 24.11. fiel um 19 Uhr der Startschuss zum 2. Eventwochenende der Ev. Jugendallianz Werdohl in der Kreuzkirche auf der Königsburg. Nach einer bis dahin bereits intensiven und aktiven Woche mit Aufbau von Ton- und Lichttechnik, Dekoration, Werbeaktion und Catering, konnten nun endlich die ersten Gäste begrüßt werden. Es wurde bereits vor Beginn des Crossroads gemütlich beisammengestanden, gequatscht, gesnackt und die Atmosphäre auf sich wirken gelassen. Gegen Ende des Countdowns suchten sich etwa 160 Besucher einen Platz, um gespannt zu sein, was das Thema „Alles steht Kopf“ nach dem gleichnamigen Film wohl mit ihnen zu tun haben könnte. Begrüßt wurde nicht nur mit Musik der Band Safe & Sound, sondern auch mit einem vom Werbeteam gedrehten Video, in dem einige Passanten gefragt wurden, wovor sie sich so richtig ekeln, wovor sie Angst haben, was sie freut, was sie wütend macht oder möglicherweise bekümmert.  Wer die Fragen aufmerksam gelesen hat, der hat erkannt, dass sich die 5 Emotionen aus dem Film „Alles steht Kopf“ dahinter verbergen und genau darum sollte es auch gehen – um die Stimmen in deinem Kopf. Zu diesem Anlass hatte sich auch die Band in die Dekoration einbauen lassen und präsentierte sich in den passenden fünf Farben der Emotionen.  

Nach der Begrüßung durch die Moderatoren des Abends wurde auch das Publikum in das Gefühlschaos mit eingebunden und musste bei einer kleinen Aktion beweisen, wie gut der ein oder andere Kopfstehen kann.

Nach einem Liedblock der Band berichtete Tom Fürst von „seinen Stimmen im Kopf“. Oft wird uns von Angst, Ekel und Wut eingeredet, dass wir nicht gut genug seien oder einfach nicht so sind, wie wir gerne wären. Wie Riley im Film sind auch uns leider oft Freude und Kummer abhandengekommen und die übrigen Emotionen sind auf sich allein gestellt in der Kommandozentrale. Doch Gott hat sich mit jedem einzelnen einen Wunsch erfüllt und aus Liebe ist er um uns bekümmert. Er ist der erste, der den Nutzen von Kummer sah. Denn ihn bekümmerte es, wie wir Menschen leben und möchte die Freude zurück in unser Leben bringen. Und mit dieser von Umständen unabhängigen Freude durften im Anschluss weitere Lieder mit der Band gesungen und die Gemeinschaft bei leckerem Essen genossen werden.  Ein reich gesegneter Abend neigte sich zu später Stunde dem Ende.

 

„Geboren um zu leben?!“ - das war das Motto des zweiten Lifetime-Worshipgottesdienstes am 25.11. mit Pfr. Bernd Rudolph aus Brüninghausen. Nach einem kleinen Einstieg ins Thema durch die Moderatoren und einem Musikvideo passend zum Lied stimmten die ca. 80 Besucher mit der Band Safe & Sound in einen ersten Liedblock ein. Im Anschluss gab Bernd Rudolph den Gästen ein paar Denkanstöße zum Thema mit auf den Weg. Geboren um zu leben – ein Lied, dass von Verlust und Trauer um einen geliebten Menschen handelt und doch auch von Begriffen wie Wunder und Ewigkeit. Im Leben dreht sich vieles um die Liebe – es gibt nicht umsonst eine große Auswahl von Liebesromanen, Filmen, Serien etc. Doch warum schauen wir Menschen uns so gerne Filme, wie die Titanic an? Weil wir Sehnsucht verspüren nach solch einer Liebe, die das Leben erfüllt und die in alle Ewigkeit Bestand hat. Gott selbst lädt uns ein, sich mit seiner Liebe beschenken zu lassen und sie dann auch an andere weiterzugeben.

Ein Symbol für das Leben und die Hoffnung ist die grüne Farbe und deshalb waren die Besucher eingeladen, während der anschließenden Lieder den kahlen Baum im Altarraum mit grünen Blättern zu füllen, auf welche sie aufschreiben konnten, was ihnen besonders im Gedächtnis bleiben soll, um was sie Gott bitten oder welche lieben Menschen sie vor ihn bringen möchten, dass sie seine Liebe erfahren dürfen.

Zum Abschluss des Lifetimes gab es neben Segen und einem letzten Lied der Band für jeden ein kleines Erinnerungskärtchen mit dem Spruch „Ich lebe. Und ihr sollt auch leben. – Jesus“ und einem kleinen Schokoherzen. Doch damit sollte der Abend noch lange nicht zu Ende gehen, denn in den Gemeinderäumen wartete ein leckeres Büffet für jedermann, Zeit zum Austausch und gemütlich Beisammensein.  

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Schlagwörter
Please reload

Archiv

© 2012 - 2020 Ev. Jugendallianz Werdohl  |  Impressum 

  • Facebook
  • Instagram