September 14, 2017

Please reload

Aktuelle Einträge

Fette Party zum Abschluss des Jubiläumsjahres

November 26, 2018

1/6
Please reload

Empfohlene Einträge

Das war das erste Event-Wochenende 2017

September 18, 2017

 

Am 15. und 16. September startete das erste Eventwochenende der Ev. Jugendallianz Werdohl mit einem Crossroad Jugendgottesdienst am Freitag zum Thema: Ich einfach unverbesserlich! und der Neuauflage Lifetime mit dem Titel: Wann reißt der Himmel auf? Donnerstagmorgen um 8 Uhr fiel der Startschuss zum Aufbau - die Traversen, die Lichttechnik, die Instrumente, das Cateringzubehör, die Putzutensilien, alles, was dazugehört, wenn eine alte Schrotthalle für zwei Tage zur Partystätte umfunktioniert wird, wurde angekarrt, ausgeladen und verteilt. Gegen Nachmittag stand die Bühne und es wurde langsam mit den Dekorationen begonnen, sodass am Abend, nach über 12 Stunden Arbeit, eine Halle eingerichtet war, die zum Hereinkommen und Verweilen einlud.

 

Am Freitag war es dann endlich soweit - nach weiteren Arbeiten aller Art - konnten gegen 19:30 Uhr etwa 200 Gäste durch ein lebendes Minion schon an der Einfahrt zum Gelände begrüßt werden. Auf die Besucher wartete ein Abend mit toller Atmosphäre, einem ansprechenden Input zum Thema von Maik Trautmann, einem leckeren Catering und sehr guter Musik der Band safe&sound. Neben einer Miniontanzeinlage, einem lustigen Videoclip, einem "Ich einfach unverbesserlich - Spiel" und jeder Menge guter Musik durfte jeder nachher mit dem Wissen nach Hause gehen, dass er geliebt ist und seine Schuld vergeben ist, auch wenn wir das Gute, was wir wollen nicht tun und das Böse, was wir nicht wollen trotzdem tun. Denn Jesus ist am Kreuz für all den Mist gestorben, den wir jeden Tag aufs Neue durch Taten, Worte oder Gedanken auf uns laden und wir dürfen immer wieder zu ihm kommen und er wird sagen: "Das war nicht richtig, was du gemacht hast, aber versuch es noch mal." Wir haben durch Jesus eine zweite Chance bekommen und dürfen sie nutzen, denn nichts kann uns von seiner Liebe trennen. Und in einem liebevoll eingerichteten Sofabereich in der Nähe der Bar durften es sich im Anschluss alle gut gehen lassen. Bei Snacks, leckerem Laugengebäck und Getränken wurde gequatscht, gelacht und die Stimmung genossen. Alles in Allem war es ein rundum gelungener und gesegneter Abend auf den wir als Jugendallianz dankbar und begeistert zurückblicken dürfen.

 

Am Samstag zur gleichen Zeit am gleichen Ort ebenfalls mit der Band Safe&Sound, aber einem etwas anderen Team im Bereich Dekoration, Seelsorge, Catering und Co. startete die Erstauflage des neuen Gottesdienstformats Lifetime - dem Worshipgottesdienst für die "ältere" Generation. Es ließen sich einige einladen, auch ein paar Jugendliche, die schon am Freitag beim Crossroad waren, sodass eine bunte Mischung aus Alt und Jung gemeinsam einen Gottesdienst mit toller Musik und einem Input von Dirk Winterhoff zum Thema feiern durften. Unter dem Thema "Wann reißt der Himmel auf?" berichtete Dirk Winterhoff vom Beispiel der Adlermutter und ihrem Jungen. Die Mutter muss das Kleine erst aus dem Nest schmeißen, damit es fliegen lernt und der Himmel für das Kleine aufreißen kann. Natürlich klappt der erste Anlauf des Fliegens sicherlich nicht immer, deshalb nehmen Adlermütter ihre Kleinen vor der Bruchlandung aus dem freien Fall auf ihren Flügeln auf und tragen sie. Ein sehr schönes Bild, das zeigt, dass Gott uns manchmal auch aus unserer Comfortzone schubsen möchte, damit wir fliegen lernen und der Himmel für uns aufreißen kann. Auch wenn der Schritt aus dem eigenen Nest kein leichter ist, dürfen wir mutig und entschlossen sein, denn Gott hat uns in Josua zugesagt, dass er bei uns ist, wohin wir auch gehen und darauf dürfen wir vertrauen. Entschlossen ging es nach dem letzten Lied der Band auch für viele Gäste zum Buffet, das sich sehen lassen konnte. Bei guten Gesprächen, leckerem Essen und nettem Beisammensein klang der Abend langsam aus und erste Aufräumarbeiten wurden eingeleitet.

 

Schneller als erwartet, waren nicht nur die Deko, sondern auch die Bühne und jegliche Dinge, die auf ein Eventwochenende hinweisen können, in Autos, Hängern und Kisten verstaut. Nach letzten Anhängerfahrten, Putzaktionen und Handgriffen am Sonntagmorgen sah die Halle aus wie 5 Tage zuvor und wer an diesem Wochenende nicht am Blechhammer war, könnte glauben, dass dort nichts gewesen wäre. Aber damit liegt er weit von der Realität entfernt.

Nach diesem Wochenende sagt die Jugendallianz herzlichen Dank an alle Gäste, Helfer, Beter, Unterstützer und besonders an Herrn Lutz Menshen, der uns die Location ein weiteres Mal zur Verfügung gestellt hat. Aber der größte Dank geht an unseren Herrn, der alles erst zu dem gemacht hat, was es war - ein reich gesegnetes Wochenende ihm zur Ehre!

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Schlagwörter
Please reload

Archiv

© 2012 - 2020 Ev. Jugendallianz Werdohl  |  Impressum 

  • Facebook
  • Instagram